Andreas Kollross

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

Einladung nach Klagenfurt

Vor 70 Jahren hat Frau Gertraud Moser, vormals Juraubek, die Liebe von Trumau nach Klagenfurt verschlagen. Gestern wurde sie vom Trumauer Bürgermeister in Klagenfurt besucht.

70 Jahre ist es mittlerweile her, dass die heute 92-jährige Frau Moser ihrer Heimatgemeinde Trumau den Rücken kehrte und mit der Liebe ihres Lebens zu dieser nach Klagenfurt zog. Ganz hat sie ihren Bezug zu Trumau nie verloren, lässt sie sich doch regelmäßig die Trumauer Gemeindezeitung schicken, um die Entwicklung ihrer Heimatgemeinde, wenn schon nicht hautnah, so doch in Wort und Bild mitzuerleben.

Bürgermeister Kollross dazu: "Es war wie das Amen im Gebet. Kaum war die Gemeindezeitung aus der Druckerei gekommen und versendet, kam ein Brief aus Klagenfurt, worin sich Frau Moser für die Zusendung bedankte und sich über so manche Entwicklung ihrer Heimatgemeinde erfreute. Geschlossen wurde der Brief immer mit den Worten, "Es würde mich freuen, wenn Sie mich einmal in Klagenfurt besuchen würden".

Gestern nahm der Bürgermeister die Einladung wahr und besuchte die ehemalige Gemeindebürgerin in Klagenfurt. Fast zwei Stunden lang wurde dabei über längst Vergangenes wie Aktuelles geplaudert. Bevor Frau Moser weggezogen ist, leitete sie die Milchabgabestelle am Hauptplatz in Trumau. Ältere GemeindebürgerInnen können sich daran noch erinnern.

Zum Foto: Selbstverständlich wurde Abstand gehalten. Nur für das Foto wurde dieser kurz reduziert, wie man auch an der Anordnung der Kaffeetasse erkennen kann.